Stromnetze in Deutschland immer anfälliger?

Stromnetze

Wie sicher oder unsicher sind die Stromnetze in Deutschland?

Der bisher großflächigste und längste Stromausfall der Deutschen Nachkriegszeit ist in Berlin / Köpenick Ende Februar 2019 aufgetreten. Rund 31 Stunden waren ca. 3000 Familien und 58 Gewerbebetriebe ohne Stromversorgung. Hinzu kommen täglich unzählige, kleinere Blackouts quer durch die Republik. Dabei entsteht der Eindruck, dass das Stromnetz in Deutschland insgesamt störungsanfälliger geworden ist.

Volatile Stromnetze in Deutschland?

Der gefühlte Eindruck lässt sich nicht ohne weiteres in Zahlen belegen. Laut der Bundesnetzagentur ist es 2017 zu 143.000 Stromausfällen in Deutschland gekommen. Im Vorjahr waren es noch 148.300 Ausfälle. Dabei werden nur die Stromunterbrechungen statistisch erfasst, die länger als 3 Minuten dauern. Dennoch – die durchschnittliche, bundesweite Versorgungsunterbrechung innerhalb eines Kalenderjahres, der sogenannte SAIDI (System Average Interruption Duration Index) hat sich 2017, im Vergleich zu 2016, um ca. 2% erhöht.

Auswirkungen auf kritische Infastrukturen

Grundsätzlich müssen sich gerade Betreiber kritischer Infrastrukturen (KRITIS) verstärkt mit dem Phänomen anfälliger Stromnetze auseinandersetzen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) forciert seine Anstrengungen in diesem Bereich und hält im Zuge der BSI-Kritisverordnung alle relevanten Betreiber an, aktives Risikomanagement zu betreiben und entsprechende Notfallpläne zu erstellen bzw. zu überarbeiten. Im Ernstfall sollte demnach jeder Mitarbeiter im Falle eines Blackouts genau wissen, welche Schritte, wann und in welchem Umfang auszuführen sind. Bereits 2016 hat das BSI den ersten Teil des IT-Sicherheitsgesetzes (§ 10 BSI-Gesetz) für die Bereiche Strom- und Wasserversorgung, Finanzen oder Ernährung erlassen. Der zweite Teil des IT-Sicherheitsgesetzes, dessen Umsetzung bis 30.06.2019 erfolgt sein muss, betrifft die Sektoren Finanz- und Versicherungswesen, Gesundheit sowie Transport und Verkehr.

Stromausfall

Lösungen für kritische Infrastrukturen

Insbesondere für Anbieter kritischer Infrastrukturen ist die Wöhrle Stromversorgungssysteme GmbH, als Spezialist für unterbrechungsfreie Stromversorgungslösungen, in der Lage, gemeinsam mit den betreffenden Unternehmen individuelle, maßgeschneiderte Konzepte für eine unterbrechungsfreie Versorgung zu entwickeln, damit im Ernstfall keine dramatischen Auswirkungen auftreten.

Zurück zur Übersicht

Anmeldung zum Newsletter

Sie möchten immer auf dem Laufenden bleiben?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalten Sie eine Zusammenfassung der neuesten Blog-Beiträge und Informationen rund um Wöhrle.
Eine Abmeldung ist selbstverständlich jederzeit möglich.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok